Iris-Züchter der GdS

Siegmar Görbitz: Geboren 1941, von Beruf Lehrer, leitete bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2002 siebzehn Jahre lang eine Grundschule. Er war schon früh in seiner Jugend von den dunkelblauen Iris der Bauerngärten fasziniert. Seit 1965 besitzt er einen Garten und hier wuchs schon bald als erste Iris die Sorte FLAMMENSCHWERT. Aber erst 1971 wurde er durch einen Katalog der Fa. Hoch auf die neuesten Züchtungen aufmerksam und sofort vom “Irisfieber” angesteckt. Als dann ein Jahr später in seinem Garten die ersten erworbenen Neuzüchtungen blühten, begann er sofort mit Iris-Kreuzungen, wobei ihm für die Aufpflanzung der Sämlinge eine Fläche von nur ca 60 qm zur Verfügung stand. In den drei Jahrzehnten seitdem haben die Iris-Züchtungen von Siegmar Görbitz bei der GdS-Irisbewertung in Frankfurt zehnmal Medaillen und Pokale gewonnen, darunter dreimal den Gräfin-Zeppelin Wanderpokal für die erste Bewertungsstufe mit den Sorten PROFESSOR DIRCKSEN (1981), DETMOLDER SOMMER (1988) und FÜRSTIN PAULINE (1996) sowie die Karl-Foerster-Medaille für die zweite Bewertungsstufe mit den Sorten SONNENGOLD (1993), LIPPISCHER SCHÜTZE (1996) und LIPPISCHER SOMMER (2000). Insgesamt hat er bisher 19 Iris-Sorten international registrieren lassen.

 

 

Die folgende Bildergalerie zeigt Iris-Züchtungen von Siegmar Görbitz

FÜRSTIN PAULINE

PROF. DIRCKSEN

DYSELBREOK

 

 

 

LIPPISCHER SCHÜTZE

DETMOLDER SOMMER

SONNENGOLD

 

 

 

Smlg.8137B3

Smlg. 8741A4

Smlg. 8701A13

[Startseite] [Organisatorisches] [Fachgruppenaktivitäten] [Links zu Iris-Gesellschaften] [Iris-Bücher] [Iris-Züchter] [Bezugsquellen für Iris] [Die Iris selbst]

[Manfred Beer] [Siegmar Görbitz] [Frank Kathe] [Harald Mathes] [Harald Moos] [Dr. Tomas Tamberg] [Dr. Eberhard Fischer] [Bernhard Lesche] [Wolfgang Landgraf] [Günter Diedrich] [IrisFG061]